Schnellzugriff

 

Wie funktioniert Betreutes Einzelwohnen?

Vor Beginn einer Betreuung bedarf es einer sorgfältigen Planung der Maßnahme. Zu diesem Zweck ist im Main Kinzig Kreis ein festgelegtes Verfahren installiert worden. Die Fachkräfte des Betreuten Wohnens arbeiten diese Vorbereitung gemeinsam mit den Nutzerinnen und Nutzern aus. Dazu gehört die schriftliche Erstellung eines Hilfeplanes und die Diskussion der geplanten Maßnahme in einer Hilfeplankonferenz. In der Hilfeplankonferenz wird zentral über den Inhalt und den zeitlichen Umfang der Betreuung entschieden. Um eine Betreuung über die Köpfe der Nutzerinnen und Nutzer hinweg auszuschließen ist im gesamten Planungsverfahren eine weit gehende Beteiligung vorgesehen.

Je nach geplantem Hilfeumfang werden Stundenkontingente zur Verfügung gestellt, die vereinfacht ausgedrückt ein bis drei Betreuungstermine pro Woche ermöglichen. Durch die Längerfristigkeit des Betreuten Wohnens (Standardlaufzeit ein Jahr mit Verlängerungsoption) und einer festgelegten Zusammenarbeit mit einer/ einem persönlichen Betreuerin/ Betreuer ist es möglich größere Veränderungsprojekte wie Qualifizierung, Arbeitsplatzsuche, Zahnsanierung und vieles mehr gemeinsam zu organisieren und abzuwickeln.

 
 
Rufen Sie uns an: 06051 - 91 55 88 - 0