Schnellzugriff

 

Für wen ist Betreutes Einzelwohnen gedacht?

Die Suchthilfeeinrichtungen der AWO im Main-Kinzig Kreis haben die Aufgabe sich um Menschen zu kümmern, die Probleme bzw. Folgeprobleme mit illegalen Drogen haben. Also den Konsumenten bzw. ehemaligen Konsumenten von Substanzen wie Heroin, Kokain, Cannabis, Amphetamine etc. Im Vordergrund geht es um die Chance ein suchtmittelfreies Leben zu erreichen bzw. zu erhalten.

Das Betreute Wohnen richtet sich gezielt an erwachsene Menschen ab dem 21. Lebensjahr, die hinsichtlich ihres Drogenkonsums/ Drogenabhängigkeit schon einiges zur Veränderung unternommen haben bzw. dies sichern wollen. Das bedeutet praktisch, dass das Betreute Wohnen eine ideale Nachsorgemaßnahme für die nachgewiesenermaßen heikle Zeit nach einer erfolgreichen Rehabilitation (Therapie) ist. Auch für stabil in Substitutionsprogrammen behandelte Menschen kann das Betreute Wohnen eine zusätzliche Chance auf Veränderung/ Verbesserung ihrer Lebensumstände sein.

Betreutes Wohnen ist eine auf kommunaler Ebene angesiedelte Hilfemaßnahme, weshalb sich das Angebot an Bewohnerinnen und Bewohner des „Altkreises“ Gelnhausen richtet.

 
 
Rufen Sie uns an: 06051 - 91 55 88 - 0